Mr. Jackson
@mrjackson

Muskeln = Gesundheit?

Muskeln = Gesundheit?

Mehr ūüí™Muskeln = mehr Gesundheit!

Kraftvoll und gesund

Die Zeiten, in denen Muskeltraining nur etwas f√ľr Bodybuilder war, geh√∂ren l√§ngst der Vergangenheit an. Das Training mit Gewichten ist zwischenzeitlich ein absolutes Muss f√ľr jeden, der seinen K√∂rper gesund und in Form halten will und auch die ideale Erg√§nzung zum Ausdauersport. Ein straffer und definierter K√∂rper sieht schlie√ülich nicht nur klasse aus, trainierte Muskeln machen obendrein auch noch stark, schlank und halten Sie gesund und beweglich.

Krafttraining h√§lt jung ūüĎ∂

Wussten Sie, dass Ihr K√∂rper bereits ab dem 20. Lebensjahr Muskelmasse abbaut? Gezieltes Krafttraining hilft durch die regelm√§√üige Beanspruchung, diesen Verlust zu stoppen, die vorhandenen Muskeln aufzubauen und bis ins Alter zu erhalten. Und dies ist wichtig, denn eine trainierte Muskulatur stabilisiert den kompletten K√∂rper, h√§lt die B√§nder und Sehnen geschmeidig, festigt die Knochen und unterst√ľtzt die Gelenke. Zudem entlastet ein kr√§ftiges Muskelkorsett den R√ľcken, so dass Sie aufrecht und beweglich durchs Leben gehen k√∂nnen und gleichzeitig die Gefahr von R√ľckenproblemen minimieren.¬† Auch das Risiko von Bluthochdruck, √úbergewicht, Osteoporose und anderen ‚ÄěZivilisationskrankheiten‚Äú kann ein gezieltes Kr√§ftigungstraining deutlich senken.

Au√üerdem sensibilisiert Muskeltraining die Insulin-Rezeptoren der Zellen, so dass die Zellen den mit Mahlzeiten angelieferten Zucker leichter aufnehmen und die Bauchspeicheldr√ľse weniger Insulin produzieren muss. Dieser Mechanismus senkt das Risiko an Diabetes zu erkranken.

Pausen f√ľr Muskelwachstum

Haben Sie tags√ľber Ihre Muskeln trainiert und gefordert, warten nachts zahlreiche Muskelzellen darauf, repariert zu werden. Diese Reparatur-Arbeiten kosten den K√∂rper reichlich Energie, f√ľr die er sich vorzugsweise aus den Fettdepots des K√∂rpers bedient ‚Äď ideal zum Abnehmen. Wollen Sie Gewicht verlieren, integrieren Sie also auf jeden Fall Krafttraining in Ihr Leben und ern√§hren Sie sich dazu eiwei√üreich. Der K√∂rper ben√∂tigt f√ľr die Reparatur der Muskelzellen n√§mlich in erster Linie Eiwei√ü, welches er sich vorzugsweise aus der zugef√ľhrten Nahrung holt. Tats√§chlich entsteht der Muskelaufbau in den Trainingspausen, wenn der Muskel die mikroskopisch kleinen Risse, die durch das Training entstanden sind, repariert und die Muskeln verdickt, damit er k√ľnftigen Belastungen besser gewachsen isr. Lassen Sie deshalb grunds√§tzlich mindestens 48 Stunden vergehen, bevor Sie dieselbe Muskelpartie erneut trainieren.

Schlank mit Kraft

Muskeln machen schlank, das ist erwiesen: Krafttraining erh√∂ht Ihren Grundumsatz, also den t√§gliche Energiebedarf Ihres K√∂rpers. Auf diese Weise verhindert Krafttraining oft den gef√ľrchteten Jo-Jo-Effekt nach Di√§ten sowie den Abbau von Muskelmasse und h√§lt Ihren K√∂rper langfristig in seiner neuen Form.

Manche Frauen scheuen sich noch heute vor dem Krafttraining aus Angst vor unweiblichen Muskelbergen. Das ist allerdings eine unbegr√ľndete Sorge. Zwar ist richtig, dass das Training mit Gewichten die k√∂rpereigene Testosteron-Produktion ankurbelt, also die Bildung des m√§nnlichen Sexualhormons. Dennoch produziert der weibliche K√∂rper grunds√§tzlich so wenig davon, dass die Gefahr stark ausgepr√§gter bzw. aufgepumpter Muskeln selbst bei intensivem Training f√ľr Frauen verschwindend gering ist.

Starten Sie also am besten noch heute mit dem Allesk√∂nner Krafttraining und profitieren Sie von seinen Vorteilen ‚Äď unsere erfahrenen Trainer stellen Ihnen gerne Ihr individuelles und optimales Trainingsprogramm zusammen ‚Äď f√ľr Ihre Kraft und f√ľr Ihre Gesundheit!

Get a weekly email with best free content
Subscribe